Kulturhauptstadt News November | 09.11.2021

Liebe Kulturhauptstadt-Freund*innen,
 
das Ende des Open Calls ist nun zirka ein Monat her. Es wurden knapp 1000 Projektvorschläge eingereicht, für die wir uns bei allen Einreicher*innen herzlich bedanken möchten!

Die erste Sichtung der Projektvorschläge wurde bereits abgeschlossen. Die gesamte Evaluierung erfolgt in einem mehrstufigen Prozess, den wir anhand der vorab kommunizierten Auswahlkriterien abwickeln.

Wir bitten um Verständnis, dass dieser Prozess Zeit in Anspruch nimmt. Wir wollen uns mit großer Sorgfalt jeder Einreichung widmen und gehen davon aus, dass wir dafür noch bis zum Ende des Jahres 2021 benötigen. Anschließend werden wir alle Einreicher*innen ab Anfang des Jahres 2022 kontaktieren.

 

EU-Förderprogramme: Hilfe im Förderdschungel 

Die Entstehung und Entwicklung sowie die längerfristige Wirkung einer Kulturhauptstadt Europas ist meist eng an EU-Förderprogramme geknüpft. Auch die Bewerbung zum Kulturhauptstadt-Titel im Salzkammergut war im Rahmen eines EU LEADER-Programms organisiert, das auch den Auftrag verfolgte, einen Kulturentwicklungsplan für 2030 zu verfassen.

Den Austausch auf europäischer Ebene, das voneinander Lernen und die Auseinandersetzung mit grenzüberschreitenden Herausforderungen nehmen auch andere EU-Programme in den Fokus – jeweils mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten, wie z.B. Bildung, Forschung oder Stadt- und Regionalentwicklung.

Die Guidelines sollen Interessierten einen ersten Überblick über die EU-Programme der kommenden Förderperiode 2021-2027 verschaffen. Sie stehen zum Download auf unserer Website zur Verfügung.  

 

Förderungen für Künstler*innen sowie Kunst- und Kultureinrichtungen: der Struktursicherungs-Call

An dieser Stelle möchten wir gerne auf den Struktursicherungs-Call des BMKOES hinweisen. Der aktuell laufende Call richtet sich an Kunst- und Kultureinrichtungen sowie selbständige Künstler*innen mit Sitz bzw. Hauptwohnsitz in Österreich. Die Förderungen dienen der Erhaltung von Betrieben sowie der Zahlungsfähigkeit und Überbrückung von Liquiditätsschwierigkeiten von Akteur*innen des Kunst- und Kultursektors im Zusammenhang mit der Ausbreitung von COVID-19.

Anträge können noch bis 19.11.2021 gestellt werden. Nähere Informationen gibt es hier: https://www.bmkoes.gv.at/Service/Ausschreibungen/kunst-und-kultur-ausschreibungen/struktursicherung.html

 

Kulturhauptstadt 2024 bei Frau in der Wirtschaft (FidW)

Organisiert von Schülerinnen der HAK Bad Ischl und der Initiative Frau in der Wirtschaft der WKO (FidW) fand am 4. November 2021 ein Informationsabend zur Kulturhauptstadt Bad Ischl-Salzkammergut 2024 für Wirtschaftstreibende statt. Manuela Reichert und Elisabeth Schweeger standen für Fragen zur Verfügung und diskutierten mit den Anwesenden Chancen für die Region. Wir danken herzlich für die Einladung! 

 

10. Forum der Baukulturverantwortlichen aus den Bundesländern - Grundlsee


Auf Einladung des Landes Steiermark fand am 4. und 5. November 2021 das 10. Forum der Baukulturverantwortlichen aus den Bundesländern in der Kulturhauptstadtregion, in Grundlsee, statt.

Das vom Verein LandLuft veranstaltete Format lud die Baukulturverantwortlichen aus allen Bundesländern ein, unter dem Titel „Impulse für Kommunen“ Erfahrungen, Ideen und Projektberichte auszutauschen.

Die zweitägige Veranstaltung wurde mit einem Vortrag von Bürgermeister Franz Steinegger, Eva Mair und Stefan Heinisch eröffnet. Sie gaben Einblicke in die Beweggründe für die Bewerbung sowie Ausblicke auf die erste regionale Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024 und deren Beitrag zur Regionalentwicklung und Baukultur. Wir bedanken uns für einen impulsreichen Nachmittag und freuen uns über neue Kontakte! 

 

Künstler*innen gesucht! 

Die Plattform „Europe at Home“, gegründet von der Bewerbungsinitiative der Stadt Faro zur Kulturhauptstadt Europas 2027, sucht spannende Menschen und deren Arbeiten, die im Lockdown entstanden sind. Es soll die umfassende Aktivität und Produktivität von Kunst- und Kulturschaffenden auf der ganzen Welt zeigen und auf der gleichnamigen Plattform präsentieren. Bei Interesse schickt bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Europe at Home“ an programm@salzkammergut-2024.at und wir vernetzen euch mit den betreffenden Personen in Faro, die für das Projekt zuständig sind. 

 

Zeigt uns eure Leerstände! 

Für die Aufbaujahre am Weg zum Kulturhauptstadtjahr 2024 ist das Programmteam der Kulturhauptstadt Bad Ischl – Salzkammergut 2024 GmbH auf der Suche nach Orten und Räumen mit Potential. Das kann gewerblicher, aber auch privater Leerstand sein. Wir interessieren uns für ungenutzte Flächen aller Art.

Aktuell führen wir eine umfassende Recherche in allen 23 Gemeinden durch und bitten dabei auch euch um Hilfe. Viele sind schon unserem Aufruf im September gefolgt und haben uns Tipps geschickt. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken!

Bitte schickt uns weiterhin eure 'Leerstandsmeldungen' – wenn möglich – unter Angabe von Lage (Adresse), Objektbeschreibung (Leerstandsfläche in m2), Kategorisierung „gewerblich“ oder „privat“ sowie eine Ansprechperson (Eigentümer) für weitere Rückfragen unsererseits. Und sehr gerne auch – sofern vorhanden – Fotos oder Pläne, damit wir uns einen guten ersten Eindruck verschaffen können.

Alle Informationen bitte an leerstand@salzkammergut-2024.at

 

Copyright © Kulturhauptstadt Bad Ischl - Salzkammergut 2024 GmbH 07/2021, Alle Rechte vorbehalten.

Erreichbarkeit:
Auböckplatz 4, 4820 Bad Ischl
buero@salzkammergut-2024.at

DIE ORIGINALE 2024 Bad Ischl | Salzkammergut | Kulturhauptstadt Europas

Salzkammergut 2024

Europäische Kulturhaupstadt
Auböckplatz 4
4820 Bad Ischl

E-Mailbuero@salzkammergut-2024.at
Webwww.salzkammergut-2024.at