Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon) werden vom Tourismusverband Ausseerland - Salzkammergut ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist.  Siehe auch Datenschutzerklärung.

Pfarrkirche St. Ägid zu Altaussee

Altaussee, Steiermark, Österreich

In der gegen Ende des 12. Jahrhunderts erbauten Kirche findet jeden Sonntag um 10:30 Uhr ein Gottesdienst statt.

Überlieferungen, die erst im 18. Jahrhundert aufgezeichnet wurden, lassen die Kirche zu Altaussee (mundartlich "Altenaussee") gegen Ende des 12. Jahrhunderts erbaut sein. Erst etwa hundert Jahre später ist sie im Gesamturbar Albrechts I. ausdrücklich bezeugt.

Eine weitere Tradition meint, sie sei älter als die Pauluskirche von Bad Aussee und eine ehemalige Pfarrkirche. Tatsächlich hatte sie längst vor Errichtung einer eigenen Seelsorgestelle die pfarrlichen Rechte: Die Ausseer Pfarrordnung von 1483 setzt das Begräbnisrecht voraus, Nachrichten aus dem 17. und 18. Jahrhundert erwähnen einen Taufschein und die Spendung der Ostersakramente. Das gotische Sakramentshäuschen bezeugt die Aufbewahrung der Eucharistie.

Die urkundlichen Erwähnungen setzen 1433 ein, die Jahreszahl 1434 sieht man als Bauinschrift an der Westseite neben dem heutigen Hauptportal.

Auch das Ägidiuspatrozinium weist auf die Entstehung im 12. Jahrhundert hin, aus dem die meisten Ägidiuskirchen des Landes stammen und in dem mit der Schenkung von zwei Salzpfannen an die Cisterze Rein durch den Markgrafen Ottokar 1147 die Urkunden über die Salzgewinnung einsetzen.

Die alten pfarrlichen Rechte galten für einen genau abgegrenzten Bezirk, die Gottesdienste wurden von der seit 1301 bezeugten Pfarr Aussee besorgt. Erst Kaiserin Maria Theresia stiftete 1770 ein eigenes Vikariat, das in manchen Dingen noch von der Mutterpfarre abhängig blieb. Das wurde auch dann erst langsam anders, als das Vikariat 1892 zur selbstständigen Pfarre aufgestiegen war.

Hl. Messe jeden Sonntag um 10:30 Uhr

  • frei zugänglich

Erreichbarkeit / Anreise

Ortszentrum von Altaussee

Genaue Informationen zur Anreise ins Ausseerland – Salzkammergut finden Sie hier!

Busse dürfen vor dem Kur- und Amtshaus bzw. neben dem Volkshaus zum Ein- und Aussteigen der Gäste halten. Anschließend steht ca. 4 km außerhalb (Loser Bergbahnen) ein kostenloser Busparkplatz zur Verfügung.



Parkgebühren

Täglich von 15. April bis 30. November. Die genauen Parkgebühren entnehmen Sie bitte den jeweiligen Automaten. Behinderte Fahrzeuglenker, die ihren Ausweis gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe ihres Fahrzeuges anbringen, sind auf allen gebührenpflichtigen Parkplätzen von der Gebührenpflicht befreit.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

Freiwillige Spenden!

Zahlungs-Möglichkeiten
Bar
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Pfarrkirche St. Ägid zu Altaussee
Fischerndorf
8992 Altaussee

+43 3622 52214
rkpfarre.aussee@aon.at
www.ausseerlandpfarren.at
http://www.ausseerlandpfarren.at

Ansprechperson
Herr Mag. Edmund Muhrer
Pfarrer


rkpfarre.aussee@aon.at
www.ausseerlandpfarren.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA