Benediktinerstiftstift Admont

Admont, Steiermark, Österreich
  • für jedes Wetter geeignet

Bibliothek & Museum des Stiftes Admont

Die spätbarocke Stiftsbibliothek, ein Kulturgut von Weltrang, ist das zeitlose Faszinosum des Benediktinerstiftes Admont. Seit 2003 steht ihr das neue Großmuseum als weiteres Highlight zur Seite. Es erstreckt sich in zwei Trakten über vier Geschosse.

In den museumsarchitektonisch modernst gestalteten Räumen entfaltet sich ein variationsreiches Museums- und Ausstellungskonzept: Mittelalterliche Handschriften und Frühdrucke, Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart, eine naturhistorische Sammlung, eine multimediale Stiftspräsentation, Sonderausstellungen, eine Panoramastiege, ein Museumsshop u.v.m. werden zum unvergleichlichen Erlebnis.

Das kontrastreichste Privatmuseum Österreichs versteht sich als lebendiger Ort der Überlieferung, des Fortschrittes und des Gespräches. Es ist Stätte der Vielfalt, Teil des Klosters, Fixpunkt innerhalb der österreichischen Museumslandschaft und Tourismusmagnet mit riesigem Überraschungspotential.

Bibliotheks- und Museumstrakt sind in die großzügige Klosteranlage mit ihrer Gartenarchitektur eingebettet. Sie eröffnen Ausblicke auf die beeindruckende Kulisse der Gesäuse-Landschaft und auf den nahen Nationalpark. Bibliothek und Museum des Stiftes Admont verzeichnen dank ihres einmaligen Angebotes jährlich rund 80.000 Besucher.

Sonderausstellung: WIR FRIEDRICH III. & MAXIMILIAN I. - Ihre Welt und ihre Zeit
Im erweiterten Gotik-Museum zeigt das Stift Admont eine facettenreichte Sonderausstellung zu den beiden Habsburger Persönlichkeiten Friedrich III. und dessen Sohn Maximilian I. in ihrem dynastischen Netzwerk und ihrem Umfeld. Diese Zeitspanne umfasst den Wandel vom Spätmittelalter mit der Spätgotik zur Renaissance. Mehr als 200 Exponate von 46 Leihgebern garantieren eine wirkmächtige und ausdrucksstarke Begegnung.

Sonderausstellung: VERORTET in Admont
Unter dem Titel "Verortnungen" werden im Museum für Gegenwartskunst Fotografien gezeigt, die "Made in Admont" sind.

Gedenkausstellung: Hannes Schwarz
Im Jahre 1997 wurden dem Stift Admont vom Künstler Hannes Schwarz 24 Ölbilder und 68 Grafiken zum Geschenk gemacht. Von 2002 bis 2019 waren diese Werke in der ehemaligen Winterreitschule im Erdgeschoss zu sehen. Ab der Saison 2021 ist eine Auswahl von Werken der Stiftung Hannes Schwarz in einem neu adaptierten Teilbereich im Museum Gegenwartskunst vertreten. Diese Ausstellungsreihe wird mit dem Frühwerk von Hannes Schwarz eröffnet.

Das Stift Admont hat von 01. Juli bis 30. Oktober 2020 Montag bis Sonntag und an Feiertagen von 10:30 Uhr bis 15:30 Uhr geöffnet

Hinweis: Besichtigt werden können in der heurigen Saison nur die weltgrößte Klosterbibliothek, das Gotik Museum, das Naturhistorische Museum und die multimedialen Stiftspräsentationen

  • Bibliotheksführungen (Dauer 40 Minuten, Sprache Deutsch) für Individualbesucher täglich um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr – keine Anmeldung nötig!
  • Für Gruppenreservierungen (ab 15 Personen) bitten wir um Voranmeldung unter museum@stiftadmont.at.
  • Die Bibliothek kann auch ohne Führung besucht werden.

Ruhetage
  • Dienstag
Erreichbarkeit / Anreise

-

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Zahlungs-Möglichkeiten
Debit- und Kreditkarten
Bankomatkarte
Sonstige Zahlungsmöglichkeiten
Barzahlung
Ermäßigungen (Mitgliedschaften)
    Sonstige Vergünstigungen

    Ermäßigung für Besitzer der Sommerclou-Card

    • Für jedes Wetter geeignet

    Für Informationen beim Kontakt anfragen.

    Kontakt & Service


    Benediktinerstiftstift Admont
    Kirchplatz 1
    8911 Admont

    Telefon +43 3613 2312 - 604
    E-Mailmuseum@stiftadmont.at
    Webwww.stiftadmont.at
    http://www.stiftadmont.at

    Ansprechperson
    Gerhard Hafner, Abt

    Wir sprechen folgende Sprachen

    Deutsch

    powered by TOURDATA