Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon) werden vom Tourismusverband Ausseerland - Salzkammergut ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist.  Siehe auch Datenschutzerklärung.

Tressensteinwarte

Bad Aussee, Steiermark, Österreich

Genießen Sie den eindrucksvollen Panoramablick von der neu errichteten Tressensteinwarte.

Vom Tressensteinsattel ausgehend erreicht man in einer knappen Dreiviertelstunde die neu errichtete 14 m hohe Warte, welche einen eindrucksvollen Panoramablick gewährt. Zusätzlich wurde in der Nähe der sogenannten "Kanzel" eine Aussichtsplattform errichtet, welche einen traumhaften Blick über das Stadtgebiet von Bad Aussee ermöglicht.

Die Tressensteinwarte ist von Bad Aussee und Grundlsee aus zu Fuß erreichbar.

Zur Geschichte

Am 23. Juni 1888 hielt sich Kaiserin Elisabeth nach einer Tour durch das Tote Gebirge in Grundlsee auf und machte unter anderem einen Ausflug auf den Tressenstein. Im Jahr 1901 wurde mit dem Bau der Tressensteinwarte begonnen.
Als Vorarbeiten für die Errichtung der Warte ließ der Ausseer Alpenverein die Wege von Altaussee sowie vom Markt Aussee auf den Sattel erweitern und verbessern. Zwischen Aussee und dem Sattel musste der Steig in der Sattelwand durch Sprengungen erweitert werden. Auch der schmale, schwierige Weg vom Sattel auf die Spitze des Tressensteins musste ebenfalls verbreitert werden.
Um das Geld für die Errichtung der Warte aufzutreiben, suchte der Alpenverein Aussee beim Hauptverein in Wien um eine Subvention an. Da dieser jedoch nur einen geringen Betrag zur Verfügung stellte, rief der Ausseer Alpenverein die Bevölkerung und die Kurgäste zu Spenden auf. Durch viele Veranstaltungen wurde versucht, Gelder aufzutreiben. In einem Vortrags- und Konzertabend wurde wiederholt um Spenden gebeten. Mit den Beiträgen von den Gemeinden, der Sparkasse, der Kurkommission, des Arbeiter-Konsumvereines und vieler Kurgäste kamen die erforderlichen Mittel zusammen.
Am 30.06.1907 wurde die Trissensteinwarte eröffnet. Der Ausseer Kaufmann Josef Nöbauer, der die Idee zu dieser Warte zum ersten Mal ausgesprochen hatte, hielt die Eröffnungsrede. Die Liedertafel und die Bürgermusikkapelle sorgten für die musikalische Umrahmung.

Die Warte ist jederzeit frei zugänglich.

Erreichbarkeit / Anreise

Die Tressensteinwarte ist von Bad Aussee und Grundlsee aus zu Fuß erreichbar; ab dem Tressensteinsattel in knapp einer 3/4 Stunde.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation


kostenlos, lediglich Parkgebühr (max. € 4,00)

Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Kontakt & Service


Tressensteinwarte
Nähe Tressensattel
8990 Bad Aussee

+43 3622 52323
info.badaussee@ausseerland.at
www.badaussee.at
http://www.badaussee.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA
Die Website verwendet Cookies.