Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Adresse, Telefon) werden vom Tourismusverband Ausseerland - Salzkammergut ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist.  Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Via Salis

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
für Gruppen geeignet
Im waldreichen Gebiet rund um den Sandling, dem Salzberg von Altaussee, kennt und nutzt man seit urdenklichen Zeiten das "Weiße Gold". Ein Wanderweg führt zu den verschiedenen Abbaustätten des Salzbergbaues und offenbart zugleich ein bemerkenswertes Stück unberührter Natur mit prächtiger Flora und Landschaft.


Der Naturwanderweg "Von Stollen zu Stollen" ist nicht nur ein historisch interessanter, sondern auch von Pflanzen und Blüten reich gesäumter Wanderweg. Beginnend im Frühling mit prächtigen Wiesen und seltenen Orchideen begleitet uns eine Fülle herrlicher Blumen in den Sommer. Der Wald schmückt sich mit Moosen und Farnen in vielfältiger Form. Eine große Farbenpracht schenkt dann noch der Herbst. So wird der Wanderer mit kleinen und großen Naturwundern erfreut.

Stationen der Via Salis:

I (1) „Glück Auf!“ (Kurpark)
I (2) "Auf den Spuren der Bergknappen" (Kurpark)
I (3) „Salz ist Leben“ (Kurpark)
II „Salzwasser aus dem Sandling“ (Bereich Donisbrücke)
III „Ahorn oder Altaussee“ (Straße zum Salzbergwerk; Abzweigung)
IV „Von der Solegewinnung zum Bergbau“ (Reith; Abzweigung Weg Nr. 11a)
V „Wege zum Salz“ (Graben unter dem Dietrichskogel)
VI „Die Burg des bösen Bischofs“ (Schlosswiese)

VII „Die Römer am Sandling“ (Forststraße Waldgraben, Abzweigung zum Moosberg)
VIII „Die Schöpfwerke am Sandling“ (Forststraße vor dem Moosberg)
IX „Das alte Bergbauzentrum“ (Moosberg)
X „Wie das Salz in den Sandling kam“ (Sandlingberg)
XI „Genug Salz, aber nicht genug Holz“ (Sattel, Straßenkreuzung)

XII „Über alle Berge“ (Breunerberg-Stollen)
XIII „Wasser in den Stollen“ (Kriechbaumberg)
XIV (1) „Der Steinberg-Stollen“ (Steinberg)
XIV (2) „Reise ins Bergesinnere“ (Steinberg)
XIV (3) „Auf den Spuren der Bergknappen“ (Steinberg)

XV „Vom Schöpf- zum Ablasswerk“ (Ferdinandberg)
XVI „Der Salzsträhn“ (Sole-Messstation)
XVII „Bergbau heute“ (Franzberg)
XVIII „Lebensmittel für die Knappen“ (Wiesenweg)
XIX „Heilung aus der Tiefe“ (Scheiben)
XX „Die Berge und ihre Besucher“ (Thörl)
XXI „Das Salz der Zukunft“ (Knapp vor Donisbrücke)

Der Wanderweg dauern  3 Stunden (ohne "Salzwelten Altaussee", dafür werden weiter 90 Minuten benötigt), festes Schuhwerk ist erforderlich!

Kontakt & Service

Via Salis
Altaussee
8992 Altaussee

Telefon: +43 3622 71643
Fax: +43 3622 71643-7
E-Mail: info.altaussee@ausseerland.at
Web: www.ausseerland.at

Informationsbüro Altaussee
Fischerndorf 61
8992 Altaussee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

Mai bis Anfang November bei geeigneter Witterung!

Allgemeine Preisinformation:

Für den Wanderweg muss nichts bezahlt werden.

Eintritt in die Salzwelten Altaussee:
Erwachsene: € 18,00
Kinder (4-15 Jahre): € 9,00
Kinder unter 4 Jahren dürfen die Salzwelten noch nicht besuchen

    Zahlungsmöglichkeiten

  • Bankomat

  • Bar

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

Ausgangspunkt für diesen Themenweg ist das Kur- & Amtshaus Altaussee.

Genaue Informationen zur Anreise ins Ausseerland – Salzkammergut finden Sie hier!


Busse dürfen vor dem Kur- und Amtshaus bzw. neben dem Volkshaus zum Ein- und Aussteigen der Gäste halten. Anschließend steht ca. 4 km außerhalb (Loser Bergbahnen) ein kostenloser Busparkplatz zur Verfügung.


Parkgebühren

Täglich von 15. April bis 30. November.

Die genauen Parkgebühren entnehmen Sie bitte den jeweiligen Automaten.

Behinderte Fahrzeuglenker, die ihren Ausweis gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe ihres Fahrzeuges anbringen, sind auf allen gebührenpflichtigen Parkplätzen von der Gebührenpflicht befreit.

Anreise

Eignung

  • Für Gruppen geeignet
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet

Saison

Frühling, Sommer, Herbst

Kultureinrichtungen
Altaussee

Im waldreichen Gebiet rund um den Sandling, dem Salzberg von Altaussee, kennt und nutzt man seit urdenklichen Zeiten das "Weiße Gold". Ein Wanderweg führt zu den verschiedenen Abbaustätten des Salzbergbaues und offenbart zugleich ein bemerkenswertes Stück unberührter...

Die Website verwendet Cookies.
Urlaubsland Österreich - Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!